Nachbetrachtung Auditforum 2018

 

Zum wiederholten Male richtete die BWI GmbH aus Magdeburg eine Veranstaltung aus, in der alle relevanten Themen rund um die Auditierung und Zertifizierung vorgestellt wurden. In der Messehalle 1 der Magdeburger Messe konnten sich ca. 150 Gäste in 21 Vorträgen und Plenumsdiskussionen, sowie an 18 Ausstellungsständen umfassend darüber informieren.

 

Die Idee zum Auditforum entstand bereits 2014 im Vorfeld der Novellierung des Energiedienstleistungsgesetzes (EDL-G). Die damalige Einführung der Verpflichtung zur Durchführung von Energieaudits gem. DIN EN 16247-1 für Nicht-KMU brachte die Herausforderung mit sich, eine Vielzahl unterschiedlicher Adressaten dieser Regelung anzusprechen und zu informieren. 

 

Die gesetzlichen und normativen Vorgaben im Bereich Energie waren zu dieser Zeit schon sehr komplex und da diese sich weiter vertiefen sollten, organisierte die BWI GmbH dazu im Jahr 2015 eine Informationsveranstaltung mit einem starken Praxisbezug.

 

Die Arbeit der vergangenen 4 Jahre zeigte, dass durch diesen Impuls immer mehr Schnittmengen zu bereits existierenden Managementsystemen aus den Bereichen Umwelt und Qualität deutlich wurden.

 

Da außerdem im kommenden Jahr die Wiederholung der DIN EN 16247-1 ansteht und es zur Revision verschiedener Normen und Verfahrensrichtlinien, wie der DIN 50001 und der DIN 19011 kommt, lag es nahe, darüber auf einer erneuten Veranstaltung zu berichten.

 

Mit der Konzentration auf die Bereiche Energie, Umwelt und Qualität deckte das Auditforum 2018 zugleich auch die drei wichtigsten Bereiche unternehmerischen Handelns in der Arbeit mit festgelegten Standards ab. Es sind die Felder, in denen durch konsequente Optimierung auch sicherlich Potenziale für andauernde Wettbewerbsfähigkeit gehoben werden können.

 

Die drei Foren am Nachmittag ab 13.00 Uhr, bildeten verschiedene thematischen Schwerpunkte ab, die das Motto des Auditforums 2018 transportieren sollten:

 

·       Im Plenarsaal stellte die Initiative Energieeffizienz Netzwerke vor, welchen Vorteil Netzwerke haben, wenn es darum geht von Erfahrungen anderer zu profitieren.

 

·       Die Vorträge im Forum 1 befassten sich mit den formalen Inhalten von Audits, nämlich rechtliche und normative Standards, sowie Kennzahlen und notwendige Prozesse.

 

·       Das Forum 2 beleuchtete die Wirkung möglicher Maßnahmen nach einem Audit, indem es dort vor allem um technische Möglichkeiten bei der Arbeit an effizienten Lösungen zur Wärme-, Strom- und Trinkwasserverteilung ging.

 

Aussteller und Gäste im Austausch

 

Neben den Vorträgen ist gelungen auch einige Vertreter aus der „Energie-Wertschöpfung“ als Ausstellungspartner zu gewinnen. An den Ständen im Zentrum der Halle konnte man mit Vertretern von Herstellern energieeffizienter Anlagen (wie Viessmann mit Showtruck), mit erfahrenen Zertifizierern (wie der ÖHMI EuroCert), mit politischen Initiativen (wie LENA) ins Gespräch kommen. An dem Aktionsstand mit dem Fahrradfachgeschäft „Fahrrad Magdeburg“ konnten man erleben, wie wunderbar die technologischen Entwicklungen wie das E-bike die eigenen Bemühungen um einen gesünderen Lebenswandel unterstützen können.

Die BWI GmbH wird diese Veranstaltungsreihe in der Zukunft sicherlich fortsetzen und unterstreicht damit seine Rolle als Experte in der Beratung für und bei der Implementierung von Managementsystemen im Bereich Umwelt, Energie und Qualität.

Keynote Speaker Prof. Dr.-Ing. Michael Sterner berichtete über die Herausforderungen von Sektorenkopplungen

Impressionen vom Auditforum 2018 am 15.11.2018

Fachvorträge zum Download für Sie

Plenarsaal - Strategien der Energiewende

Moderation Initiative Energieeffizienz Netzwerke

Die Vorträge der Plenumsdiskussion finden Sie hier

Forum 1 - Normen und Richtlinien

Forum 2 - Herausforderungen für die Wohnungswirtschaft